Mittwoch, 18. Mai 2011

Ein blauer Koffer

• • • Ich schreibe in diesen Tagen an meinem Vampirroman und wie das so immer ist: Man muss erst einmal sein Verhältnis zum Stoff und zu den Figuren finden. Ein Hilfsmittel dabei, das ich mir erdacht habe, sind Kapitelüberschriften.
• • • Manch einer mag denken: »Ach, man braucht doch keine Kapitelüberschriften. Reicht doch, wenn der Roman einen Titel hat.« Aber ich finde es sehr schön, wenn jedes Kapitel noch einmal eine eigene Überschrift hat.
• • • Das erste Kapitel meines Vampirromans wird »Ein blauer Koffer« zum Titel haben. Und beim Schreiben des Kapitels fühlte sich das recht gut an.

Sonntag, 1. Mai 2011

»The Tourist«

• • • Heute Abend habe ich mir nicht nur den aktuellen Tatort angesehen, sondern auch »The Tourist«: ein Krimi, der in Venedig spielt, mit Angelina Jolie und Johnny Depp in den Hauptrollen.
• • • An sich könnte ich es kurz und knackig halten: Ich fühlte mich wunderbar unterhalten. Aber ich kann das dann doch nicht so stehen lassen, denn das Filmende und der zugehörige Storytwist hat meinen Gesamteindruck von dem Streifen deutlich getrübt.
• • • 85 Minuten lang sieht man einen putzigen (mitunter piratenhaft wirkenden) Johnny Depp und eine als hinreißende Frau perfekt inszenierte Angelina Jolie. Speziell bei der Hauptdarstellerin wurde nichts dem zufall überlassen: In jeder Einstellung wirkt sie wunderschön und atemberaubend. Die Bilder von Venedig sind ebenfalls richtig schön, ohne überkitschig zu sein. Aber dann kam der Schluss.
• • • Ich mag Storytwists. Echt. Aber dieser hier war unnötig. Total. Weil er die Figur des Touristen und damit die Entwicklung, an der die Zuschauer teilnehmen durften/sollten, komplett zerstört. Am Ende sitzt man da und fühlt sich durchaus ein wenig betrogen.
• • • Mein Fazit: Guckt Euch diesen Film an, aber ärgert Euch nicht über den Schluss.